Jetzt Beratungstermin anfragen
„Der Wandel von traditionellen zu softwarebasierten Geschäftsmodellen“

Jetzt Whitepaper downloaden!

Jetzt entdecken
Kostenloses Webinar: Dienstag, 18. Juni 2024, 10-11 Uhr

Generative KI – Chancen und Risiken im Dokumentenmanagement

Jetzt anmelden
Kostenloses Webinar: Donnerstag, 04. September 2024, 10-11 Uhr

Microsoft 365 & Datenschutz: Best Practise für die datenschutzkonforme Nutzung

Jetzt anmelden
Ein europaweit tätiges Unternehmen der Papier- und Verpackungsindustrie gestaltet den digitalen Wandel.

Die Progroup AG

Interview Progroup AG
Kostenloses Webinar: Donnerstag, 12. September 2024, 10-11 Uhr

IT Due Diligence: Nicht nur entscheidend im M&A-Prozess

Jetzt anmelden
Die passenden (IT-)Experten für jede Herausforderung

Ihr Partner für IT und Digitalisierung

Jetzt Kontakt aufnehmen
Ihr Sparringspartner und Wegbegleiter in die digitale Zukunft

Management- und IT-Beratung

Jetzt entdecken
Entdecken Sie unser Seminar- und Workshop-Angebot zu (IT-)Management-Inhalten!

academy

Jetzt entdecken
Unterstützung durch Feelancer oder Projekte für Freelancer - Wir helfen Ihnen!

Freelancer

Jetzt entdecken
Für Unternehmen und Bewerber - Wir unterstützen Sie!

Arbeitnehmerüberlassung

Jetzt entdecken

IT Due Diligence: IT-Hardware

11.10.2023 | IT Due Diligence

Auch wenn Software heute die Hardware nach und nach „virtualisiert“, also ersetzt, finden sich im Unternehmen noch viele Systeme der IT-Infrastruktur (Assets), deren Eigenschaften wie Anschaffungspreis, Kaufdatum und Buchwerte wertvolle Hinweise darauf geben, ob zum Beispiel in naher Zukunft Investitionen in Ersatzbeschaffung, Lizenzverlängerung oder Reparatur erfolgen müssen.

Die Datenerfassung für diesen Teil der IT Due Diligence basiert typischerweise auf detaillierten Anlagenlisten und umfasst neben Servern, Speichergeräten und Tools der Netzwerk-Infrastruktur (Router, Switcher, …) auch alle am Arbeitsplatz genutzten Geräte, soweit diese im Anlagenbestand des Unternehmens sind. Auch Informationen zu den Standorten dieser Assets können relevant sein. Eine Configuration Management Database (CMDB, Deutsch: Konfigurationsmanagementdatenbank), sofern vorhanden, kann wichtige Informationen liefern.

 

Was ist zu beachten?

Besonders wichtig ist neben den Leistungsmerkmalen von Assets die Betrachtung des Buchwertes, um festzustellen, welches Alter diese Assets aufweisen und ob regelmäßig investiert wurde. Wie weit ist die IT-Hardware standardisiert und werden, z. B. am Arbeitsplatz, Geräte außerhalb von Standards genutzt?

 

Fazit

Wie gut, also wie detailliert und vollständig, ist das IT-Asset-Management (ITAM)? Ist es zentralisiert und sind alle für diese Analyse relevanten Daten verfügbar?

Das Ergebnis der Analyse ist die tabellarische Zusammenfassung der Optimierungspotenziale, Risiken und möglichen Synergien.

 

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

Wir helfen Ihnen gerne weiter